Wir stellen uns vor: Niklas Kolter

Wir stellen uns vor
Türen auf für...

Niklas Kolter
Auszubildender zum Industriekaufmann

Höflich, offen, enagiert und überlegt... so haben wir Niklas kennengelernt. Im Accessment-Center haben wir es ihm und seinen Mitstreitern nicht leicht gemacht, aber er hat uns überzeugt und jetzt ist er hier. Herzlich willkommen, Niklas! Seine erste Ausbildungsstation ist der Vertrieb Export. Ein sehr wichtiger Teil, denn immerhin hat LEBO bereits namhafte Projekte in verschiedensten Ländern umgesetzt. Dazu liefert LEBO in mehr als 40 Länder weltweit! Wir wünschen: GOOD LUCK, lieber Niklas!

Warum möchtest Du Industriekaufmann-/-frau werden?

Aufgrund vieler Praktika in Industriebetrieben und Verwaltungen war mir ziemlich schnell klar, dass das mein Ding ist. Ich durfte zwar immer mehr oder weniger die typischen "Praktikantenarbeiten" machen, hatte aber trotzdem Spaß daran und das hat mir gezeigt, dass ich mich in diesem Beruf sehr wohl fühlen könnte.  Außerdem wurde ich mit zwei linken Händen gesegnet. Dementsprechend kommen da nicht mehr viele Berufe in Frage.

Warum hast Du Dich für LEBO als Ausbildungsunternehmen entschieden?

Tatsächlich hab ich mich bei recht vielen Unternehmen beworben, da man gerade als Industriekaufmann, sofern man Pech hat, lange suchen muss. Dementsprechend kannte ich LEBO leider auch noch nicht, bevor ich mich dort beworben hatte. Als ich dann im Gruppenauswahlverfahren war, war mir sehr schnell klar, dass - wenn ich hier anfangen könnte - ich eine gute Ausbildung erhalten würde und deswegen war ich dann super glücklich, als ich eine Zusage bekam.

Was magst Du an LEBO jetzt schon?

Womit LEBO absolut heraussticht, ist die offene Art, die uns neuen Azubis entgegengebracht wurde. Man kann hier fast jeden Duzen und sowohl die Mitazubis, als auch die Azubipaten und Kollegen begegnen einem mit Offenheit und das ist für mich persönlich unheimlich wichtig, da ich so z.B. auch keine Angst haben muss, Fragen zu stellen.

Wie schätzt Du dich für Deine Zukunft im Job ein? Als aufgeschlossener Vertriebler, Zahlenjongleur in der Buchhaltung oder gewiefter Einkäufer?

Das ist schwer zu sagen, da ich absolut noch nicht weiß, was mir eher liegt. Dazu muss ich wohl auch erst mal alle Abteilungen durchlaufen. Einige beschreiben mich als offen und guten Redner und dann gibt es welche, die sagen, dass ich eher das Mauerblümchen bin. Was sich dann im Beruf herauskristallisiert, werden wir ja dann sehen.

Wie verbringst Du Deine Freizeit am liebsten?

90 % meiner Freizeit habe ich der Musik verschrieben. Ich nehme Unterricht in Gesang und Klavier und außerdem spiele ich noch Horn in diversen Orchestern. Wenn ich dann mal keine Musik mache, bin ich sehr gerne mit Freunden unterwegs oder mache ein wenig Sport.

 

 

Ich freue mich wirklich sehr auf die Ausbildung und auf das, was die nächsten Jahre noch so kommen wird. Für mich ist das ein neuer Lebensabschnitt, dem ich positiv entgegenblicke und solang ich noch mit einem Lächeln im Gesicht zur Arbeit fahre, kann sich diese Stimmung auch nicht ändern.

Commit: 0a85cdb740441844d769d44a5182e8ffec5d3f93
Updated on: Thu Jul 9 11:15:19 2020 -0700